Kommunale-Ergänzende-Betreuung ➜ KEB

KommunaleErgänzendeBetreuung ➜KEB

ÜbermittagsBetreuung ➜ ÜB

An der Tunibergschule Opfingen wird eine KommunaleErgänzendeBetreuung sowie eine ÜbermittagsBetreuung für die Grundschulkinder angeboten. Es handelt sich um ein Angebot der Stadt Freiburg, Amt für Schule und Bildung, um in Ergänzung der Unterrichtszeiten eine Betreuung der Kinder im Rahmen der Verlässlichen Halbtagesgrundschule zu ermöglich. Derzeit steht ein erfahrenes Team von sechs Mitarbeiterinnen als Betreuungskräfte zur Verfügung.

Die KEB erstreckt sich in der Regel auf die Zeit zwischen 7.30 bis 13.00 Uhr, in der kein stundenplanmäßiger Unterricht stattfindet.

Die ÜB schließt an die Vormittagsbetreuung an. Sie erstreckt sich auf die Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr.

Beide Betreuungsangebote finden nur an Schultagen statt.

Bastel-, Mal- oder Spielangebote werden von den Kindern gerne angenommen.

Den Aufnahmeantrag erhalten Sie bei den Betreuungskräften. Nachdem Sie den Aufnahmeantrag ausgefüllt und alle notwendigen Unterlagen beigefügt haben, können Sie diesen zu den unten genannten Anmeldeterminen im Betreuungszimmer der Tunibergschule im Untergeschoss (Raum U2) abgeben.

Anmeldetermine für das Schuljahr 2017/2018:

Dienstag 04. April 2017        08.45 – 09.45 Uhr

Freitag,   28. April 2017        14.15 –15.15 Uhr

Nachzüglertermin

Mittwoch   17. Mai 2017      08.45 – 09.45 Uhr

 

 

Was ist die KEB?

An der KEB können im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten alle angemeldeten Kinder teilnehmen. Sind nicht genügend Plätze vorhanden, werden vorrangig Kinder berücksichtigt, bei denen beide Elternteile bzw. der allein erziehende Elternteil berufstätig sind/ist.

Die KEB erstreckt sich in der Regel auf die Zeit zwischen 7.30 und 13.00 Uhr, in der kein stundenplanmäßiger Unterricht stattfindet.

Ausfälle im schulischen Bereich wie z.B. durch den pädagogischen Tag, Personalversammlung der Lehrkräfte, Lehrerausfall oder -ausflug, früheres Schulende vor den Ferien werden grundsätzlich nicht von der KEB sondern von der Schule aufgefangen.

Die KEB findet nicht in der Ferienzeit statt.

Was bietet die KEB an?

Es werden den Kindern je nach Schule und Ausstattung der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten Gruppen- und Einzelspiel, kreatives Arbeiten mit Bastelmaterialien oder Holz und freies Spiel angeboten. Es findet keine Hausaufgabenbetreuung/ Nachhilfe statt.

Wie hoch ist der Elternbeitrag?

Der Elternbeitrag beträgt pro Kind und Monat derzeit 43 Euro. Besucht das Kind oder ein Geschwisterkind den Hort, Kindergarten oder ebenfalls die KEB im Stadtgebiet Freiburg, wird für ein Kind lediglich ein Geschwisterbeitrag von derzeit 27 Euro fällig. Der Beitrag wird für 11 Monate erhoben.

Gibt es darüber hinaus eine weitere Sozialregel?

Für Erziehungsberechtigte mit geringem Einkommen besteht die Möglichkeit, über das Amt für Kinder, Jugend und Familie einen Antrag auf Übernahme der Beiträge zu stellen. Antragsformulare erhalten Sie beim Amt für Kinder, Jugend und Familie, Kaiser-Joseph-Straße 143 (Pforte) oder Fahnenbergplatz 4 in Freiburg.

Erziehungsberechtigten, die Arbeitslosengeld II, Wohngeld,  Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz , laufende Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherungsleistungen beziehen, können die Beiträge vom Amt für Schule und Bildung stellen beim Amt für Schule und Bildung einen  Übernahmeantrages legen den aktuellen Leistungsbescheid bei.

Antragsformulare erhalten Sie bei den Betreuungskräften der Schule oder beim Amt für Schule und Bildung.

Was bietet die ÜB an?

Die ÜB ergänzt die KEB, wir verweisen somit auf die dortigen Ausführungen.  Zusätzlich können die Kinder ein mitgebrachtes Vesper essen oder werden bei der Einnahme eines warmen Mittagessens betreut.

Wie hoch ist der Elternbeitrag?

Der Elternbeitrag beträgt pro Kind und Monat derzeit 16 Euro. Es gibt derzeit keine Sozialregel in Form eines Geschwisterbeitrages oder einer Übernahme der Elternbeiträge durch die Stadt Freiburg.

Wie und wo melden Sie Ihr Kind an?

Den Aufnahmeantrag für beide Betreuungsbausteine erhalten Sie bei den Betreuungskräften der Grundschule. Die Anmeldung findet im Betreuungszimmer der Tunibergschule statt.

Hinweise:

An vereinzelten Schulen sind eventuell Wartelisten für die Aufnahme in die KEB/ÜB möglich. Kinder von berufstätigen Erziehungsberechtigten erhalten vorrangig einen Platz.

Wir bitten Sie, die Aufnahmeanträge immer komplett in Druckbuchstaben auszufüllen, von den Betreuungskräften an den Schulen abzeichnen zu lassen und notwendige Unterlagen wie z. B. Kindergarten- oder Hortbescheinigung bzw. die aktuellen Leistungsbescheide unbedingt gleich mit dem Antrag zusammen abzugeben! Anträge ohne antragsbegründende Unterlagen können nicht bearbeitet werden und werden an die Eltern zurückgegeben.

Der Abgabetermin für die Aufnahmeanträge zur  Teilnahme an der KEB und/oder ÜB für das neue Schuljahr wird in/an den Betreuungsräumen bzw. für die Schulanfänger in den Elterninformations-schreiben bekannt gegeben.

Die Einrichtung neuer Gruppen erfolgt grundsätzlich bis spätestens Ende Juli, während des laufenden Schuljahres ab September  werden keine weiteren Gruppen mehr eingerichtet. melden Sie deshalb Ihr Kind rechtzeitig bis zum Anmeldeschluss an, so dass ausreichend Betreuungsplätze angeboten werden können. Für Anträge, die nach dem Abgabetermin eingehen, kann die Aufnahme ab September nicht garantiert werden.

Bei weiteren Fragen zu diesen Angeboten wenden Sie sich bitte an die Betreuungskräfte der Tunibergschule Freiburg-Opfingen.