Projekte in der Grundschule

Pausenhelfer

Pausenhelfer-News:

Seit Oktober 2016 sind unsere Pausenhelfer für ihren Einsatz gut ausgerüstet: Sie haben neue Notarztjacken und Walkie Talkies. Jetzt kann im Notfall nichts mehr schiefgehen.

                                         -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Schuljahr 2014/15 wurden an der Tunibergschule zum ersten Mal Pausenhelfer aus den Klassen 3, 4, 6 und 7 ausgebildet. Sie sind in den großen Pausen für die anderen Grundschulkinder zuständig und helfen auf dem Schulhof, falls sich jemand verletzt hat.

Dazu kam ein Notarzt, Herr Schatz, in die Schule und erklärte, was die Pausenhelfer im schlimmsten Fall machen müssen. Die freiwilligen Helfer sind sehr interessiert und arbeiten gut miteinander. Sie sind immer motiviert bei der Sache und machen diesen Job wirklich gerne. Es ist schön, zu wissen, dass sie anderen Kindern helfen können.

Sarah, Klasse 6

Wintersporttag am 29.01. 2016

Um 8:20 Uhr sind wir mit dem Bus losgefahren in den Schnee. Alle Kinder hatten ihre Schlitten dabei. Wir waren guter Laune und haben uns auf den Schnee gefreut.
Beim Hochfahren nach Hinterzarten war ein Steinschlag. Zum Glück hat es uns nicht getroffen. Das Wetter war schön sonnig.
Als alle ihre Schlitten hatten, sind wir zur Piste. Es war so cool, dass wir sofort die erste Fahrt gemacht haben. Der Schnee war super zum Schlittenfahren. Viele haben einen Unfall gebaut und sind gestürzt.
Marcel hat seinen Plastikschlitten zu Schrott gefahren, weil er zu schnell über eine Schanze gerast ist. Weil ich oft zu schnell gefahren bin, bin ich auch im Schnee gelandet. Um 12 Uhr mussten wir leider nach Hause fahren. Der Ausflug hat allen viel Spaß gemacht.
Am liebsten würde ich so einen Ausflug nächste Woche noch mal machen.

Klasse 4a

Stromtag

Heute war Stromtag.

Dazu haben wir ein Video angeschaut. In dem Video geht es um das Leben der Menschen und Tiere und dass es zu viele Abgase gibt. Es geht auch um den Klimawandel. Wir haben Bilder von den Jahren  1920 und 2000 gesehen. Bei dem Bild von 1920  waren die Alpen in Europa voller Eis, die Gletscher. Bei dem Bild von 2000 war nur noch wenig Eis da und man sah sogar schon die Steine.

Früher war es auch kälter. Danach haben wir Arbeitsblätter über Energie im Haus gemacht. Dort lernten wir, wie wir Strom sparen können. In der Energieform nutzen wir den Strom: Toaster mit Wärme, Kaffeemaschine mit Wärme, Leuchtstofflampe mit Licht, Heizlüfter mit Wärme, Schreibtischlampe mit Licht, Deckenleuchter mit Licht, Stereoanlage mit Tönen + Bewegung, Küchenherd mit Wärme, Fernseher mit Licht + Töne, Kühlschrank mit Kälte (Wärme ).

Und zum Schluss haben wir an Stationen verschiedene Arbeiten ausgeführt.

Ich fand den Stromtag sehr interessant.

Lea Gerspacher    4a          

Kunstprojekt-Tag

Ein Projekttag besonderer Art fand am 26.Februar 2015 statt. Eifriges künstlerisches Treiben war im ganzen Schulhaus zu spüren. In allen Klassen waren kleine und große Künstler am Werk. Pinsel und Farbe, Alufolie und Draht, Naturmaterialien – alles wurde mitgebracht und verarbeitet.

 In  der Werkrealschule ging es um den Bau von Fahrzeugen, die Schüler zeichneten Comics und malten Impressionen vom Meer, Sand und Leuchtturm, verfremdet im Sinne von Andy Warhol.

Die Grundschule zeigte sich pointilistisch in blühenden Kirschbäumen, in Collagetechnik nach Monets Seerosenbildern. Figuren von Giacometti wurden nachgebaut aus Pfeifenputzern und ganz viel Alufolie (Hauptmotiv: sportliche Darstellungen). Fünfzig Kacheln für ein Riesenmemory (Acryl auf Hartschaumplatte) wurden gemalt.

Diese und andere Ergebnisse konnten dann auf der Vernissage am Freitag, den 27.02.2015 in den Räumen der Tunibergschule betrachtet werden. Dazu bekamen interessierten Eltern und Geschwistern vom Förderverein Kuchen, belegte Brötchen, Säfte und Sekt kredenzt.

Bei guten Gesprächen und in netter Atmosphäre konnten die Gäste  die tollen Kunstwerke der Schüler würdigen.